AGB & Datenschutz

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Goodtimes Sportreisen GmbH

 

  • § 1 Gegenstand / Geltungsbereich

    (1) Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Dienstleistungen der GT im Bereich der Organisation, Veranstaltung und Vermittlung von Sportkursen und Sportreisen. Die Art der Dienstleistungen im Einzelnen ergibt sich aus der von GT entwickelten Konzeption, dem Angebot und den Einzelaufträgen.

    (2) Diese AGBs sind wesentlicher Bestandteil jedes abgeschlossenen schriftlichen oder mündlichen Vertrages, soweit nicht im Einzelnen schriftlich Abweichendes vereinbart ist. Mündliche oder telefonische Nebenabreden jeder Art mit GT gelten als unverbindliche Vorbesprechungen, solange sie nicht von GT schriftlich bestätigt worden sind. Abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sowie Änderungen und Ergänzungen dieser AGB haben nur Gültigkeit, soweit sie von GT schriftlich anerkannt sind.

    (3) Vertragsgrundlage sind die von GT und dem Auftraggeber unterschriebenen Reisepakete.

    (4) GT behält sich vor, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern bzw. diese bei Änderung einer gesetzlichen Vorschrift anzupassen. Dem Auftraggeber wird eine Änderung der AGB umgehend mitgeteilt.

    § 2 Leistungen und Auftragserteilung

    (1) GT bietet Dienstleistungen auf dem Gebiet der Organisation, Veranstaltung und Vermittlung von Sportkursen und Sportreisen an. Grundlage der Geschäftsbeziehung ist der jeweilige Kursvertrag, in dem der Leistungsumfang sowie die Vergütung festgehalten werden. Die Art der Dienstleistungen im Einzelnen ergibt sich aus der von GT entwickelten Konzeption, dem von GT erstellten Angebot oder schriftlichen Einzelaufträgen.

    (2) Der Auftraggeber bestätigt verbindliche Angebote in verschriftlichter Form (Brief, E- Mail, Bestätigung des Buchungsformulars). Der Auftraggeber erhält nach Auftragseingang eine Auftragsbestätigung per E-Mail. Mit dieser Auftragsbestätigung gilt der Auftrag als angenommen und der Vertrag als zustande gekommen.

    (4) Erfüllungs- und Liefertermine sind nur verbindlich, wenn diese von GT schriftlich als verbindlich bestätigt wurden. Die vertragsgemäße Erfüllung der Leistungen setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Vertragspartners voraus.

    GT bemüht sich, die vereinbarten Termine einzuhalten. Die Nichteinhaltung der Termine berechtigt den Vertragspartner hinsichtlich der mit Reisen verbundenen Volatilität allerdings erst dann zur Geltendmachung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte, wenn er GT eine angemessene Nachfrist gewährt hat. Unabwendbare oder unvorhersehbare Ereignisse – insbesondere Verzögerungen bei jenen den Auftraggebern von GT obliegenden Mitwirkungspflichten – entbinden GT von der Einhaltung des vereinbarten Leistungstermins.

    § 3 Vergütung / Kosten

    (1) Maßgebend sind die in der Kursbeschreibung genannten Preise. Eine Verschiebung innerhalb der kalkulierten Einzelpositionen ist zulässig, sofern die Gesamtsumme der Vereinbarung nicht überschritten wird. Zusatzleistungen, die nicht im Angebot enthalten sind, sind gesondert zu vergüten. Dies gilt insbesondere für Mehraufwand infolge notwendiger und zumutbarer Inanspruchnahme von Leistungen Dritter, in Auftrag gegebene Sonderleistungen sowie Dienstleistungen, die aufgrund eines Umstandes, den der Auftraggeber zu vertreten hat, außerhalb der Geschäftszeiten erbracht werden.

    (2) Die von GT im Anwendungsbereich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbarten Honorare und Auslagen verstehen sich als Nettobeträge, die ggf. der Umsatzsteuer und sonstigen Steuern unterliegen. Soweit gesetzlich geschuldet, wird GT diese Steuern zuzüglich zu den vereinbarten Nettobeträgen in Rechnung stellen.

    § 4 Zahlungsbedingungen

    (1) Die in der Rechnung genannten Preise, Vergütungen, Kosten und Auslagen sind nach Erhalt der Rechnung mit den folgenden Zahlungszielen ohne Abzug zur Zahlung fällig für in Deutschland ansässige Rechnungsadressaten: innerhalb von 14 Tagen.

    Nach Ablauf von 30 Tagen nach Rechnungsdatum werden Zinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz berechnet.

    (2) Zur Aufrechnung und Zurückbehaltung gleichartiger Forderungen ist der Auftraggeber nur berechtigt, wenn sie rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Für ungleichartige Forderungen ist ein Zurückbehaltungsrecht auf Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis beschränkt.

    (3) Ändert oder bricht der Vertragspartner vorzeitig Aufträge, Arbeiten oder umfangreiche Planungen ab, wird dieser GT alle angefallenen Kosten ersetzen und GT von allen Verbindlichkeiten gegenüber Dritten freistellen. Die Geltendmachung weitergehender Ansprüche bleibt hiervon unberührt.

    (4) Im Übrigen verweisen wir auf unsere Stornierungsbedingungen:

      • Bis 90 Tage vor Reisebeginn 10%
      • Bis 60 Tage vor Reisebeginn 20%
      • Bis 30 Tage vor Reisebeginn 40 %
      • Bis 14 Tage vor Reisebeginn 70 %
      • Bis 7 Tage vor Reisebeginn 90 % und danach 100 %.Die Regelungen des § 9 bleiben hiervon unberührt.

    Im Übrigen verweisen wir auf unsere Stornierungsbedingungen für Verbraucher:

    (5) Gegenüber Unternehmern, Behörden, Schulen und Gruppen über 15 Personen gilt abweichend:
    Bis 3 Monate vor Reisebeginn können wir bei Stornierungen 50 % des Reise-Gesamtpreises erstatten. Danach ist keine Erstattung mehr möglich.
    Die Regelungen des Paragraphen 9 bleiben hiervon unberührt.

     

    § 5 Mitwirkungs- und Aufklärungspflichten

    (1) Der Auftraggeber ist verpflichtet, sämtliche für die Durchführung dieser Vereinbarung notwendigen Mitwirkungshandlungen vorzunehmen und GT zu unterstützen. Diese Mitwirkungspflicht gilt insbesondere für termingebundene Kurse, bei denen zur Einhaltung bestimmter Fristen die Mitwirkung des Auftraggebers unerlässlich ist. Der Kunde sorgt dafür, dass GT alle für die Durchführung der Vereinbarung notwendigen Unterlagen rechtzeitig vorgelegt werden, und wir von allen Vorgängen unverzüglich in Kenntnis gesetzt werden, die für die Ausführung der Vereinbarung von Bedeutung sein können.

    (2) Soweit GT Unterlagen oder Informationen des Auftraggebers benötigt, um ihre Vertragspflichten erfüllen zu können, wird sie diese rechtzeitig schriftlich anfordern. Der Auftraggeber verpflichtet sich, sämtliche ihm zur Verfügung stehenden Informationen und Materialien, die zur Durchführung der übernommenen Aufgaben zur Erreichung des Vertragszweckes erforderlich sind, unverzüglich zuzuleiten.

    (3) GT ist berechtigt, die Vereinbarung nach angemessener Fristsetzung und Kündigungsandrohung zu kündigen, wenn der Auftraggeber mit einer Mitwirkungshandlung oder der Annahme der angebotenen Leistung in Verzug kommt. Unberührt hiervon bleibt der Ersatz der hierdurch entstandenen Mehraufwendungen und Schäden.

    § 6 Protokoll / Besprechungsbericht

    Sollte von einer Besprechung ein Protokoll / Besprechungsbericht angefertigt werden, so gilt dessen Inhalt für uns als verbindliche Arbeitsgrundlage.

    § 7 Haftung

    (1) GT leistet dem Vertragspartner Gewähr für die sachgerechte Durchführung der vereinbarten Leistungen. Die zeitgerechte Durchführung der Vertragsleistungen kann nur insoweit von GT gewährleistet werden, als es sich um Eigenleistungen von GT handelt, und ihre Erfüllung nicht auch von der Mitwirkung Dritter abhängt.

    (2) GT haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet GT ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet GT in demselben Umfang.

    (3) Fällt die Durchführung eines Auftrages aus Gründen aus, die GT nicht zu vertreten hat (etwa aus technischen Gründen), insbesondere wegen Rechnerausfalls, höherer Gewalt, Streik, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Störungen aus dem Verantwortungsbereich

    von Dritten, Netzbetreibern oder Leistungsanbietern oder aus vergleichbaren Gründen, so wird die Durchführung des Auftrages nach Möglichkeit nachgeholt. Bei Nachholung in angemessener und für den Auftraggeber zumutbarer Zeit nach Beseitigung der Störung bleibt der Vergütungsanspruch von GT bestehen.

    (4) Zwischen den Vertragspartnern besteht Einigkeit darüber, dass die Gewährleistung der GT sich nicht auf den Inhalt, die Art und den Umfang der Kursinhalte sowie auf Maßnahmen der Kursdurchführung oder Serviceleistungen im Rahmen der Kursleistungen erstreckt und die Erzielung eines bestimmten sportlichen Erfolges durch GT nicht garantiert wird. Dies, da die Erreichung bestimmter sportlicher Leistungen neben einer Vielzahl äußerer Umstände vor allem inhärent von Talent, Ausdauer und Fertigkeiten des jeweiligen Kunden abhängt.

    § 8 Urheber- und Nutzungsrechte

    (1) Sämtliche Rechte an den Vorarbeiten – wie z. B. Entwürfen und Konzeptionen – sowie den sonstigen Inhalten von GT – insbesondere urheberrechtliche Nutzungsrechte und das Eigentum – verbleiben auch nach deren Veröffentlichung oder Aushändigung der Arbeitsergebnisse an den Auftraggeber bei GT, soweit sie nicht ausdrücklich schriftlich übertragen wurden.

    (2) Der Auftraggeber überträgt GT für die übermittelten Daten und Materialien sämtliche zur Augtragsdurchführung etwaig erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, Entnahme aus einer Datenbank und Abruf und zwar zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrages notwendigen Umfanges.

    § 9 Kündigung

    (1) Kündigungen von Aufträgen müssen in Textform per Post oder per E-Mail erfolgen. Kündigungen führen zu einer vollständigen Befreiung von der Zahlungspflicht des Kunden, sofern und soweit für den Kursort amtliche Reisewarnungen des auswärtigen Amtes vorliegen. Etwaig bereits erstattete Zahlungen werden in solchen Fällen zurück erstattet.

    (2) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

    § 10 Zurückbehaltungsrecht

    Bis zur vollständigen Begleichung der Forderungen von GT steht GT ein Zurückbehaltungsrecht zu.

    § 11 Datenschutz

    (1) GT ist verpflichtet, die Verarbeitung von personenbezogenen Daten nur im Rahmen der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere unter Einhaltung der zu

    treffenden und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, durchzuführen. GT verpflichtet alle von Ihnen zur Durchführung der Datenverarbeitung eingesetzten Mitarbeiter auf die Einhaltung dieser Vorschrift.

    (2) Die im Rahmen der Geschäftsbeziehung unmittelbar oder durch Dritte bekannt werdenden personenbezogenen Daten des Auftraggebers werden von GT in einer automatischen Datei gespeichert und für den Geschäftsverkehr verarbeitet (Hinweis nach dem Bundesdatenschutzgesetz).

    (3) Der Kunde willigt in die Verarbeitung der über ihn unmittelbar oder durch Dritte bekannt werdenden personenbezogenen Daten durch GT ein.

    (4) GT ist berechtigt, im gesetzlich zulässigen Rahmen, besonders nach Maßgabe von Art. 6 DSGVO und § 28 Bundesdatenschutzgesetz, personenbezogene Daten der Auftraggeber/Teilnehmer, insbesondere die bei der Anmeldung abgefragten Teilnehmerdaten, zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Über den beschriebenen Umfang hinaus wird GT personenbezogene Daten nicht nutzen oder weitergeben, es sei denn, es wäre zur Wahrung berechtigter Interessen eines Dritten oder öffentlicher Interessen erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass der Betroffene ein schutzwürdiges Interesse an dem Ausschluss der Übermittlung hat, oder GT wäre aufgrund gesetzlicher Regelungen oder behördlicher Anordnungen zu einer Verwertung oder Weitergabe verpflichtet.

    § 12 Salvatorische Klausel

    Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB und Nutzungsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.

     

    Anschrift 

Goodtimes Sportreisen GmbH
Venloer Str. 703
50827 Köln

Geschäftsführung: Jan Zablowsky & Malte Wittern
Tel.: 0170 1557335

Email: jan@goodtimes-surfcamp.de

Internet: https://www.goodtimes-surfcamp.de

Datenschutz

a) Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten ist die GOODTIMES Sportreisen GmbH in Köln, vertreten durch die Geschäftsführung (vgl. Impressum).

b) Erhebung personenbezogener Daten
Personenbezogene Daten sind alle solchen, die auf eine konkrete natürliche Personen zurückgeführt werden können – also etwa Namen, (E Mail ) Adressen oder auch Ihr Nutzerverhalten auf unserer Homepage. Zweck der Erhebung rein technischer Daten (etwa Zugriffsstatus, Browsersoftware, IP-Adresse etc.) ist die Ermöglichung des Besuchs unserer Website und die Gewährleistung dauerhafter Systemsicherheit, ferner die technische Administration.

c) Weitergabe von Daten
Eine Weitergabe von Daten erfolgt ausschließlich, soweit dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. B DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist (etwa an Banken zur Zahlungsabwicklung, Finanzbehörden etc.).

d) Auskunfts,- und Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, über die zu Ihnen bei uns gespeicherten Daten von uns jederzeit Auskunft zu verlangen. Gleiches gilt für den Zweck der Speicherung.

Die Rechte aus den Artikeln 15 bis 18 sowie 20 und 21 der Datenschutz – Grundverordnung stehen Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung.

Jegliche ggf. erteilten Einwilligungen zur Erhebung, Nutzung, Speicherung von Daten können Sie jederzeit postalisch oder per Email widerrufen.

e) Datensicherheit
Unsere technischen Maßnahmen zur Sicherstellung der Datensicherheit werden dem jeweils aktuellen Stand der Technik angepasst.

Vertieft zu Google Analytics:

a) Tracking-Tools
Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking- Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen.

Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen.

Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen.

Google Analytics1
Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten nutzen wir Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc. (https://www.google.de/intl/de/about/) (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“). In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies (siehe unter …)
verwendet. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website wie

  • Browser-Typ/-Version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse)
  • Uhrzeit der Serveranfrage

werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung dieser Internetseiten zu erbringen.

Auch werden diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Es wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking). Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich genutzt werden können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie ein Browser-Add-on herunterladen und installieren (https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de).

Alternativ zum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf diesen Link klicken. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-out-Cookie erneut setzen.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie etwa in der Google Analytics-Hilfe (https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de).