Surfspots und unsere Surfoptionen

Lernt Surfen mit uns oder schnappt euch eins von unseren 2016 neu hergestellten 15 Brettern aus dem Nexo Testcenter

wave-39943_640

wave-39943_640

 

Surfen im Surfkurs oder auf eigene Faust

Surfspots Goodtimes SurfcampSurfspots Goodtimes SurfcampSurfspots Goodtimes SurfcampSurfspots Goodtimes Surfcamp 

Surfkurse bei Goodtimes

Unsere Surfkurse sind in Anfänger-, Aufbau- und Fortgeschrittenenkurs eingeteilt. Solltet ihr euch unsicher sein, in welche Gruppe ihr gehört, meldet euch einfach. Die Kurse beinhalten fünf Sessions, zwei Mal Theorie und Verfügbarkeit des Materials auch außerhalb der Surfkurse.

Das Nexo Testcenter

Für alle, die lieber auf eigene Faust surfen gehen möchten, bieten wir dieses Jahr eine Surfbrettkollektion von Nexo an. Bei den 15 Boards dieses Testcenters ist vom Shortboard bis zum Longboard alles in unterschiedlichsten Varianten dabei – und die Bretter wurden auch dieses Jahr extra für uns gestaltet und aufeinander abgestimmt! Für 50 € könnt ihr die ganze Woche verschiedenste Shapes ausprobieren, wenn ihr das Testcenter imVorfeld bucht. Spart euch die Transportkosten für euer Brett und tobt euch in unserem Testcenter aus.

Die Wellen in Nordportugal

Im Mai und vor allem im Juni und Juli sind die Temperaturen in Portugal bereits relativ hoch, nachts kann es jedoch etwas kühler werden als man es beispielsweise von Frankreich gewöhnt ist.

An der nordportugiesischen Küste gibt es fast immer Wellen. Gerade im Mai wird uns der ein oder andere gute Swell auch größere Wellen bescheren. Die Wahrscheinlichkeit für gute Bedingungen in der Region liegt insgesamt bei über 60%, im Vergleich zu Frankreich oder Spanien haben wir da definitiv die Nase vorn. Durch unsere vielen verschiedenen Spots haben wir außerdem immer die Möglichkeit, je nach Bedarf, eine größere oder kleinere Welle zum Surfen auszuwählen.

Unser Home-Surfspot “Praia da Gelfa”

Unsere etwa 1,5 km lange Bucht vor der Haustür hat insgesamt fünf verschiedene Wellen, die alle über Sand brechen. Die Wellen im südlichen Teil der Bucht sind besonders für kleinere Tage geeignet. Die nördliche Seite der Bucht ist durch eine Mole geschützt und bietet an großen Tagen eine tolle Ausweichmöglichkeit. Die Mitte der Bucht bricht häufig etwas kräftiger, so dass hier die fortgeschrittenen Surfer mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen. In dieser Bucht findet jeder seine Lieblingsstelle.

Die Surfspots Moledo, Afife & Viana do Castelo

Alle Spots in der Region findet ihr mit kurzen Beschreibungen links unten auf der Goodtimes-Karte. Sollten die Wellen bei uns vor der Tür einmal nicht passen, sind die Strände in Moledo oder Afife mit dem Auto leicht zu erreichen und bieten je nach Windrichtung und Wellengröße ebenfalls Alternativen für Unterricht und Freesurf. Auch die Steinmole am Surfspot Viana do Castelo kann, vor allem bei großen Wellen, einen Tagestrip Wert sein. Die Riffe, Molenspots und unterschiedlichen Buchten laufen bei unterschiedlichen Windrichtungen und Gezeiten: so ist vielseitiger, guter Surf garantiert!

 

Goodtimes Surfcamp – Die Region auf einer größeren Karte anzeigen